zum Vormerken

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

VHS Heiligenhafen: Zum Semesterabschluss

Matthias Stührwoldt + Achim Schnoor, Leder un Geschichten op Platt

Dass der Stolper Biobauer Matthias Stührwoldt wundervolle Geschichten erzählen kann, ist im Kreis Plön hinlänglich bekannt. Dass er auch plattdeutsche Lieder schreibt, wissen bislang nur Eingeweihte. Gemeinsam mit Achim Schnoor, Gitarrist und Sänger des Kellerkabaretts, hat er nun ein neues Programm erarbeitet. - Eine Gitarre, zwei Stimmen und zärtliche, hymnische, romantische oder auch abgründige Songs, immer wieder kombiniert mit Stührwoldts typischen Geschichten op Platt. Ein Abend zum Hinhören, zum Lächeln und zum Lachen!

  • Mittwoch, 25.04.2024   
  • 19 Uhr  Heiligenhafen 
  • Aula Warderschule, Sundweg 100
  • Eintritt: frei, Spende wilkommen

Diese Veranstaltung ist als Semestereröffnung geplant worden und musste wegen Erkrankung eines Künstlers ausgefallen. Nun wird der Abend nachgeholt. Als Dank an unsere Mitglieder, Teilnehmer und Interessierte wird er kostenlos angeboten. Die schon für die ausgefallene Veranstaltung gezahlten Eintrittskarten werden zurückerstattet.


weitere Veranstaltungen

 

06.05.24    VHS-Veranstaltung zur Europawahl gemeinsam mit der Europaunion und der Warderschule (Aula der Warderschule, Heiligenhafen, 17:30 Uhr)

03.09.24    Bus-Exkursion zum alten Eiderkanal mit Dr. Rackwitz (Historiker aus Kiel) 

24.09.24    Bus-Exkursion zur NordArt mit Führung

 

Die untenstehenden Veranstaltungen haben schon stattgefunden.

VHS Heiligenhafen: Mitgliederversammlung 2024

 

Dienstag, den 19. März 2024 um 19.00 Uhr in das Gemeindehaus, Thulboden 13, Heiligenhafen

Für Tagesordnung und Pressebericht bitte hier, oder auf das Leuchtturmsymbol klicken

Die unbekannte Nähe - eine fotografische Hausmusik aus Küche, Keller und Garten

Es geht um das "zweite Gesicht", das Obst und Gemüse bei näherer Betrachtung annehmen. Kartoffel, Rosenkohl und Gurke verblüffen uns damit, was sie über Kosmos, Malerei und Kirchenbau zu sagen haben ...  wenn man denn etwas Humor mitbringt!

  • Bildvortrag von Dr. Erich Lüthje
  • Donnerstag, 14.03.2023     19 Uhr    Heimatmuseum    Eintritt frei – Spenden erbeten

Dieser Vortrag fiel wegen Erkrankung des Dozenten leider aus. Er wird im neuen Semester erneut angeboten.

 

 


 

Untergang der PAMIR – Mythos und Wahrheit

Vor fast 67 Jahren, am 21. September 1957, sank das deutsche Segelschulschiff „Pamir“ im Orkan im Atlantik. Bei dem Untergang kamen 80 der 86 Besatzungsangehörigen ums Leben. Bei sehr vielen Menschen ist der Untergang der PAMIR durch die damalige wiederholte Berichterstattung noch in Erinnerung. Der Flensburger „Pamir“-Experte und Modellbauer Andreas Gondesen hält im Heimatmuseum Heiligenhafen einen Vortrag über den Untergang der Viermastbark. Dabei setzt er sich unter anderem kritisch mit der Legendenbildung um die Schiffskatastrophe auseinander. In diesem Vortrag werden die wesentlichen Ursachen dargestellt und den Zuhörerinnen und Zuhörern nähergebracht. Es wird ein Abriss über die Geschichte der Viermastbark PAMIR mit vielen originalen Fotografien, Filmausschnitten und Bauplänen gezeigt.

  • Bildvortrag von Herrn Andreas Gondesen
  • Donnerstag, 29.02.2023     19 Uhr    Heimatmuseum    Eintritt frei – Spenden erbeten

 

 

 


Weizen – aufs Korn genommen

Der Vortrag beginnt mit dem Ursprung der Weizen-Kultivierung vor gut 10.000 Jahren und endet mit den globalen Herausforderungen, Weizen für die Ernährung von Menschen und Tieren in ausreichender Menge bereit zu stellen.

Es werden die Weltmärkte für die Weizenproduktion unter die Lupe genommen sowie die Preisgestaltung für den Rohstoff Weizen. Wo wird heute Weizen produziert? Wer benötigt wieviel Weizen pro Jahr? Wo wird zukünftig Weizen produziert? Ein kurzer Blick in die moderne Produktionstechnik/Agrartechnik ist auch dabei.

 


 

Deutschlands Weinanbaugebiete und Rebsorten

Lernen Sie die 13 Weinanbaugebiete Deutschlands und die dazugehörigen prägnantesten Rebsorten kennen. Woher kommt der Trollinger und wie erklärt sich der Name? Spannendes, Informatives und Humorvolles über den Weinanbau in Deutschland. In der Pause und am Ende der Veranstaltung stehen jeweils 2 Weine zur Verkostung an.

 

 

 

 

 


 

Vom Mittelmeer bis zum Atlantik

Während es hierzulande noch kalt und ungemütlich ist, lockt die VHS Heiligenhafen ihre Gäste mit einem Reisevortrag gleich zu Beginn des Jahres in wärmere Regionen. Nach mehreren Jahren Pause zeigen Jürgen Hicke und Christina Mohwinkel wieder ihre schönsten und neuesten Bilder von ihren zahlreichen Reisen nach Südfrankreich und zur Iberischen Halbinsel. -  „Schwerpunkt unserer Vorträge ist immer die Natur, die wir mit der Kamera einzufangen versuchen“, erläutern die beiden Referenten. Die Bilderreise beginnt in den malerischen Dörfern der Provence mit ihren anmutigen Landschaften und blütenreichen Wiesen auf denen Schmetterlinge tanzen. Einen ganz anderen Charakter zeigt die Camargue mit ihren Salzwiesen und Lagunen und natürlich den berühmten Camarguepferden und Flamingos. Über die Pyrenäen geht es dann nach Spanien zu den mächtigen Picos de Europa, wo den Reisenden bereits die ersten Geier begegnen. Die weitere Reiseroute führt durch die ausgedehnten Korkeichenwälder der Extremadura mit Kranichen und Wiedehopfen über die Savanne von Castro Verde mit eindrucksvollen Großtrappen bis zum tosenden Atlantik. Hier empfangen die Reisenden die gewaltigen Wellen des Ozeans mit malerischen Stränden und Steilküsten.

Auf ihren vielen Reisen, angefangen von den Natur- und Nationalparks der Algarve an der portugiesischen Küste, über Südspanien bis zum Ebro-Delta an der Mittelmeerküste sind die Naturliebhaber mit ihrer Kamera immer auf der Suche nach seltenen Vögeln, Pflanzen und Schmetterlingen und den Besonderheiten der unterschiedlichen Landschaften. All diese Entdeckungen wollen sie mit ihren Gästen teilen.


 

Ostseeschweinswale vor unserer Küste - Kleine Meeressäuger in Gefahr

Sie leben vor unserer Haustür und mit etwas Glück und Übung kann man sie sogar vom Strand aus beobachten, wenn ihre Rücken zum Atmen mit den markanten, dreieckigen Finnen kurz aus dem Wasser herausgleiten. In der warmen Jahreszeit gebären sie im flacheren Küstenwasser ihren Nachwuchs.

Dagmar Struß, Leiterin der NABU Landesstelle Ostseeschutz, wird über die Lebensweise der Schweinswale referieren und hierbei besonders auf die Gefährdungen eingehen, die den vom Aussterben bedrohten Ostseeschweinswalen täglich begegnen.

  • Bildvortrag von Frau Dagmar Struß, Leiterin der NABU Landesstelle Ostseeschutz
  • Donnerstag, 11.01.2023     19 Uhr    Heimatmuseum    Eintritt frei – Spenden erbeten
  • Bericht über den Vortrag in der Heiligenhafener Post vom 15.01.2024

 


Volkskrankheit Vorhofflimmern – Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung in der zweiten Lebenshälfte. Typisches Anzeichen ist ein völlig unregelmäßiger und zumeist schneller Herzschlag, unter dem viele Betroffene stark leiden. Die Ursachen für das Vorhofflimmern sind vielfältig und reichen von einem Bluthochdruck oder Übergewicht bis zu einer Herzschwäche. Die Rhythmusstörung selbst ist zwar nicht lebensbedrohlich, kann jedoch gefährliche Folgen haben. Denn die fehlende Pumpfunktion des Vorhofs birgt ein erhöhtes Risiko für eine Gerinnselbildung. Bei Abschwemmung eines solchen Gerinnsels in die Hirnstrombahn droht ein Schlaganfall. Durch eine individuell angepasste Blutverdünnung muss das Schlaganfallrisiko deshalb vermindert werden.

Medikamente wie Betablocker und Antiarrhythmika reduzieren die Anfallshäufigkeit und –intensität. Bei Bedarf kann anhaltendes Vorhofflimmern durch einen Elektroschock beendet werden. Zu einer dauerhaften Heilung kommt es dadurch leider nicht, das Vorhofflimmern kann jederzeit wieder auftreten. Wenn rhythmusstabilisierende Medikamente nicht ausreichend helfen, kann heutzutage eine Katheterablation durchgeführt werden.

Die Fortbildungsveranstaltung informiert über die Erkrankung und ihre modernen Behandlungsmöglichkeiten. Sie sind herzlich eingeladen, Ihre eigenen Erfahrungenund Fragen einzubringen.

 

 

 


Magisches Südamerika – Impressionen von Ecuador + Peru

Reisen Sie mit uns durch die faszinierende Welt eines Teils von Südamerika. Es geht durch Regenwald und Küstenwüsten, durch Hochgebirge und Inselwelten. Bewundern Sie koloniale und indigene Weltkulturerbestätten und erleben Sie Rituale und besondere Lebensgewohnheiten indigener Bevölkerungsgruppen.

  • Bildvortrag von Frau Christiane Stephan
  • Donnerstag, 23.11.2023     19 Uhr    Heimatmuseum    Eintritt frei – Spenden erbeten
  • Presse:  Ankündigung in der Heiligenhafener Post vom 15.11.2023   Reporter vom 17.11.2023

 

 


Die Gründung des Dänischen Gesamtstaates 1773: Schleswig-Holsteins Aufbruch in die Moderne vor 250 Jahren

Im Jahr 1773 wurde der Dänische Gesamtstaat gegründet, indem der dänische König Christian VII. durch die Tauschverträge von Zarskoje Selo die gottorfisch-herzoglichen Gebiete in Holstein übernahm. Es folgten Jahrzehnte politischer Stabilität und des Friedens, in denen die Herzogtümer Schleswig und Holstein grundlegend modernisiert wurden. Als Landesherrn von Schleswig und Holstein ließen die dänischen Könige von 1777 bis 1784 den Schleswig-Holstein-Kanal bauen sowie ab den 1830er-Jahren moderne Überlandstraßen (Chausseen) und Eisenbahnlinien anlegen. Ebenso modernisierten sie durch die Bauernbefreiung (1805) und die Verkoppelung der Äcker die Landwirtschaft grundlegend. Es entstand die schleswig-holsteinische Knick-Landschaft, die unser Landschaftsbild bis heute prägt und seit März 2023 zum Immateriellen Kulturerbe der UNESCO gehört. Mit der Gründung der Carlshütte in Büdelsdorf bei Rendsburg 1827 begann die Industrialisierung der Herzogtümer. Der Vortrag zeigt anhand zahlreicher zeitgenössischer Bilder, wie in der Zeit des Dänischen Gesamtstaates von 1773 bis 1864 die Grundlagen für das moderne Schleswig-Holstein geschaffen wurden.

  • Bildvortrag von Dr. Martin Rackwitz
  • Donnerstag, 09.11.2023     19 Uhr    Heimatmuseum    Eintritt frei – Spenden erbeten
  •  
  • Zur Vorbereitung, oder zum Nachlesen: PDF von Dr. Martin Rackwitz

 

VHS Heiligenhafen Pressevorstellung Semester 2023/24

 

 

Pressebericht in der Heiligenhafener Post vom 27.10.2023

VHS Heiligenhafen Semestereröffnung 11.10.2023

Matthias Stührwoldt + Achim Schnoor, Leder un Geschichten op Platt

Ist wegen Erkrankung eines Künstlers ausgefallen. Der Abend wird im nächsten Jahr, am 25. April 2024 als Semesterabschluss-Veranstaltung nachgeholt. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, oder können ab sofort in voller Höhe erstattet werden.

Dass der Stolper Biobauer Matthias Stührwoldt wundervolle Geschichten erzählen kann, ist im Kreis Plön hinlänglich bekannt. Dass er auch plattdeutsche Lieder schreibt, wissen bislang nur Eingeweihte. Gemeinsam mit Achim Schnoor, Gitarrist und Sänger des Kellerkabaretts, hat er nun ein neues Programm erarbeitet. - Eine Gitarre, zwei Stimmen und zärtliche, hymnische, romantische oder auch abgründige Songs, immer wieder kombiniert mit Stührwoldts typischen Geschichten op Platt. Ein Abend zum Hinhören, zum Lächeln und zum Lachen! l


Mit der Volkshochschule zur Ausstellung NordArt in Büdelsdorf

am 21.9.2023

Eine Tagesfahrt zur NordArt in Büdelsdorf bei Rendsburg organisiert die Volkshochschule Heiligenhafen am Dienstag, dem 21. September. Einige Restplätze stehen noch zur Verfügung, nach dem erfolgreichen Besuch 2019 ist die Nachfrage groß. Nach einer Führung können die große Ausstellungshalle und der historische Skulpturenpark noch auf eigene Faust erkundet werden.
Auf dem Gelände der ehemaligen Eisengießerei Carlshütte findet seit 1999, jährlich neu konzipiert, eine der größten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa statt. Mehr als 200 Künstler aus aller Welt zeigen vor der einzigartigen Kulisse Bilder, Fotografien, Videos, Skulpturen und Installationen. Der Länderschwerpunkt wird in diesem Jahr von der Ukraine gestellt.

Der Bus startet am 21.9. um 8.45 Uhr am Heiligenhafener Wilhelmsplatz mit Zusteigemöglichkeit an Parkteich und Feldstraße sowie in Oldenburg am Schauenburger Platz.
In Büdelsdorf leiten kompetente Führerinnen durch die Ausstellung, wo sicher viele überraschende Entdeckungen zu machen sind. Anschließend besteht in Eigenregie Gelegenheit zum Mittagessen, danach ist noch Zeit, Park und Ausstellung auf eigene Faust zu besuchen. Die Rückfahrt ist für 16.00 Uhr geplant.

Die Kosten betragen 55 € .

Reisepreis für Busfahrt, Führung und Eintritt. ohne Bewirtung:

  • 55 € für Mitglieder der VHS Heiligenhafen e.V.;
  • 59 € für Nichtmitglieder)

Anmeldung bei Frau Regine Buck (Tel. 04362 506 388. oder regine.buck@yahoo.de)

Teilen


 

Vom Danewerk zu den Düppeler Schanzen (Tagesexkursion)

am 5.9.2023        Bericht über die Exkursion in der Heiligenhafener Post vom 13.9.2023

„Auf den Spuren des Deutsch-Dänischen Krieges1864“ unter anderem mit dem Thema „100 Jahre Volksabstimmung in Nordschleswig“ und dem damit einhergehen Verlust des nördlichen Teils von Schleswig.

Von den Dänen wird diese historische Veränderung als Wiedervereinigung bezeichnet und entsprechend gefeiert. Die Fahrt soll uns die geschichtlichen Vorgänge deutlich machen und Verständnis für die unterschiedliche Sichtweise liefern. So ist die Fahrt auch im Sinne des europäischen Miteinanders und Pflege der gutnachbarschaftlichen Beziehungen zu unseren nördlichen Nachbarn hilfreich.

Fachlich-historisch werden wir begleitet von Dr. Martin Rackwitz aus Kiel, einem ausgewiesenen Experten in Schleswig-Holsteinischer Geschichte. Vielen von uns ist Dr. Rackwitz schon gut bekannt durch seine spannenden Vorträge zum Kieler Matrosenaufstand 1918, dem  Beginn der Weimarer Republik sowie von der Exkursion nach Kiel zur Ausstellung 1918 mit Besuch der historischen Orte in der Landeshauptstadt.

Der Bus wird 7.15 Uhr in Heiligenhafen am Wilhelmsplatz starten und an den bekannten Haltestellen in Heiligenhafen anhalten. Für die Gäste aus Oldenburg und Umgebung besteht die Möglichkeit zu  Zusteigen  in Oldenburg am Schauenburger Platz.

Die Fahrt geht zunächst zum Danewerk, dann zu den Denkmälern für die gefallenen Dänen und Österreicher in Sankelmark / Oeversee.

Weiter geht es nach Schloß Gravenstein (Grasten,DK), der Kirche von Broager bis zum Museum bei den Düppeler Schanzen. Hier fand 1864 die Entscheidungsschlacht statt, in deren Folge sich die unterlegenen Dänen aus Schleswig zurückziehen mussten.

In Düppel werden wir einen deutschsprachigen Geschichtsfilm (20 min) sehen und das Museum besichtigen. Anschließend führt uns Dr. Rackewitz durch das Außengelände.

Die Rückfahrt erfolgt gegen 16.30 Uhr ab Düppel. Gegen 20 Uhr wird der Bus dann wieder in Heiligenhafen eintreffen.

Reisepreis inclusive kleiner Imbiss:

  • 65 € für Mitglieder der VHS Heiligenhafen e.V.;
  • 70 € für Nichtmitglieder

Bei Interesse an der Exkursion Frau Regine Buck (Tel. 04362 506 388. oder regine.buck@yahoo.de informieren.

 

Zur Vorbereitung:  Hintergrundinformationen zum Ansehen oder Herunterladen:

Vortrag von Dr. Rackwitz zum Thema:    Manuskript  und  powerpoint mit Bildern


 

VHS Heiligenhafen in der Kult(o)urnacht 2023

In der Kult(o)urnacht, Sa. 19.8.2023 ab 18:00 Uhr, ist die VHS Heiligenhafen mit mannigfachen Programm im Gemeindehaus vertreten.

....................................

• afrikanisches Kochen auf offenen Kochstellen
• Präsentation Nähkurse (Kurse)
• Schulterblick Portraitzeichnen und Aquarellmalerei (Kurse)
• Vorspiel des Akkordeonkurses (Kurse)
• Yoga-Schnupperkurs (Kurse)
• Ausstellung des Seefahrervereins Webseite

siehe dazu: Anzeige in der Heiligenhafener Post

 


 

VHS Heiligenhafen: Mitgliederversammlung 2023

Donnerstag, den 27. April 2023 um 19.00 Uhr in das Gemeindehaus, Thulboden 13, Heiligenhafen

Für Tagesordnung und Pressebericht bitte auf das Leuchtturmsymbol klicken

Exkursion zum Ohlsdorfer Friedhof

Die Vhs Heiligenhafen fährt am Dienstag, 2.Mai, 2023 zum Ohlsdorfer Friedhof.

Die Abfahrt erfolgt am 7.5. um 9 Uhr in Heiligenhafen am Wilhelmsplatz mit Zusteigemöglichkeit an Parkteich und Feldstraße, bei Nachfrage auch in Oldenburg. Die Rückkehr ist für 18 Uhr geplant.

Die Teilnehmergebühr von 35,- € (VHS-Mitglieder 30 €) ist bei der Anmeldung zu zahlen.

Anmeldungen nimmt Schriftführerin Regine Buck entgegen (Telefon 04362-506388 oder E-Mail regine.buck@yahoo.de).

Details zur Exkursion entnehmen Sie bitte dem nebenstehenden Zeitungsartikel

 

 


Heiligenhafen: Vortrag: Das Leben im Insektenhotel

Mit wenig Aufwand lassen sich solitäre Wildbienen und Wespen am Haus und im Garten ansiedeln. Der Referent verfolgt seit über 40 Jahren das Leben dieser Hautflügler und hat die biologische Vielfalt in ihren Nisthilfen mit der Kamera festgehalten. Praktischer Umweltschutz – ganz einfach!

Dr. Erich Lüthje, Kiel

Donnerstag, 23.03.2023        20 Uhr Heimatmuseum       Eintritt frei – Spenden erbete

Heiligenhafen: Vortrag: Kennen wir die PEKING?

Bau und Lebensgeschichte einer Viermastbark

Die letzte noch erhalten gebliebene Viermastbark der legendären Flying P-Line ist nach einer Odyssee von 85 Jahren nach Deutschland zurückgekehrt. Im Sommer 2017 kehrte die PEKING im Dockschiff Combi Dock III an die Elbe zurück. Sie wird auf der Peters Werft in Wewelsfleth restauriert, und erhält dort ihr ursprüngliches Aussehen wieder zurück. Die PEKING wurde 1911 auf der Werft Blohm & Voss in Hamburg für die Reederei F. Laeisz gebaut. Der in Heiligenhafen aufgewachsene Kapitän Hinrich Nissen übernahm das Schiff, nachdem er schon die Bauaufsicht für die Reederei übernommen hatte. Die PEKING war mit einer Unterbrechung des Ersten Weltkrieges und deren Folgen bis 1932 in der Salpeterfahrt nach Südamerika tätig. Während der Weltwirtschaftskrise wurde sie 1932 als Stationäres Schulschiff nach England verkauft, und dann 1972 weiter als Museumsschiff an das Southstreet Seaport Museum in New York. Nach dem Wirbelsturm Sandy und Schäden am und im Museum, nicht aber an der PEKING, wollte man das Schiff verkaufen, um die Kosten zu minimieren. Durch die Aufbringung öffentlicher Gelder zur Erhaltung von Kulturgütern gelang es, die PEKING zurück nach Deutschland zu holen, um sie zu restaurieren. Sie soll dann als Museumsschiff für das neu zu errichtende Deutsche Hafenmuseum öffentlich zugänglich sein.

Bildervortrag von Andreas Gondesen, Ausackerwesterho

Donnerstag, 02.03.2023     20 Uhr    Heimatmuseum    Eintritt frei – Spenden erbeten

Heiligenhafen: Vortrag: Reise durch Jordanien

Zu einer spannenden Reise durch das Königreich Jordanien lädt die Volkshochschule Heiligenhafen am Donnerstag, dem 23. Februar 2023, ins Heimatmuseum ein. Christiane Stephan berichtet zu beeindruckenden Fotos über spektakuläre Landschaften und historische Stätten. – Das Königreich Jordanien ist noch jung, doch auf dessen Territorium wird seit Tausenden von Jahren Geschichte geschrieben. Das Tote Meer und die Felsenstadt Petra sind vielen ein Begriff, aber es gibt noch weit mehr zu entdecken. Schon im Altertum war hier ein Knotenpunkt für rege Handelsbeziehungen zwischen Orient und Okzident. Heute ist Jordanien eine konstitutionelle Monarchie; König Abdullah verfolgt eine Politik des Ausgleichs zwischen den widerstreitenden Interessen in der Region. – Über die Reisen des Heiligenhafener Ehepaars Stephan hat Christiane Stephan in den vergangenen Jahren einige Vorträge gehalten. Ihre lebendigen Reiseberichte über Myanmar und den Oman fanden bei den Zuhörern großen Beifall.

  • Bildvortrag von Frau Christiane Stephan
  • am Donnerstag, 23.02.2023     20 Uhr Heimatmuseum Thulboden      Eintritt frei      Spende erbeten

Heiligenhafen: Der Graswarder: Strandvillen – Seebad – Naturschutzgebiet

Vortrag von Prof. Dr. Norbert Fischer

Der Graswarder mit seinen Strandvillen aus der Zeit um 1900 zählt zu den bekanntesten Ansichten von Schleswig-Holstein. Weniger bekannt ist, dass auf der damaligen Insel das erste Seebad von Heiligenhafen entstehen sollte. Neben den Villen waren ein Hotel, eine Strandhalle und ein Sanatorium geplant. Kurz gesagt: Der Graswarder mit seinem feinen Sandstrand sollte das „Westerland Ostholsteins“ werden. Doch rasch fortschreitender Uferabbruch verhinderte diese großdimensionierten Projekte. Immerhin konnten die meisten Strandvillen gerettet werden. Sie stehen heute unter Denkmalschutz. Ende der 1960er-Jahre wurde die einzigartige Nehrungslandschaft des Graswarder mit ihren Salzwiesen unter Naturschutz gestellt. Heute ist der Graswarder wegen der andrängenden Fluten wieder eine bedrohte Idylle.

am Donnerstag, 25.03.2021     19 Uhr online      Eintritt frei    

Der Vortrag wurde aufgezeichnet und kann als  pdf  angesehen oder  nachgehört  werden.

Zeitungsartikel "Heiligenhafen wird zum Ostseebad" in der Heiligenhafener Post vom 6.10.2023


Heiligenhafen: 1920 Eine neue Grenze zwischen Deutschland und Dänemark

Vortrag vom Historiker Dr. Martin Rackwitz zur Geschichte von Schleswig Holstein.

Vor 101 Jahren wurde die Staatsgrenze zwischen Deutschland und Dänemark nach zwei Volksabstimmungen neu gezogen, und der Landesteil Nordschleswig fiel an den dänischen Staat. Die Dänen feierten die neue Grenzziehung auf einer Linie von Flensburg nach Sylt als „Wiedervereinigung“, die Deutschen betrachteten sie als eine ungerechte Zerstückelung des alten Herzogtums Schleswig. Wie kam es zur Teilung Schleswigs im Jahr 1920 und welche Auswirkungen hatte sie für die Minderheiten beiderseits der neuen Grenze? Wir schauen auf 200 Jahre deutsch-dänische Grenzgeschichte und sehen, wie aus einem langen politischen Gegeneinander sich ein freundschaftliches Miteinander zwischen Dänen und Deutschen entwickelte, das die Grenze in den letzten Jahrzehnten immer mehr verschwinden ließ. Der Vortrag dient zugleich zur Einstimmung auf die geplante Exkursion ins deutsch-dänische Grenzgebiet (sobald die Corona-Einschränkungen es wieder zulassen).  

am Donnerstag, 29.04.2021     19 Uhr online      Eintritt frei    

Der Vortrag wurde aufgezeichnet und kann als  pdf  angesehen oder  nachgelesen werden  werden.


Heiligenhafen: online-Vortrag: Meeresbiologe Uli Kunz „Leidenschaft OZEAN“

Der leidenschaftliche Forschungstaucher, Meeresbiologe und Unterwasserfotograf Uli Kunz berichtet am Donnerstag, d. 13.05. 2021 von seinen abenteuerlichen Expeditionen in die Tiefen der Ozeane, von sagenhaften Algenwäldern und farbenprächtigen Riffen, Begegnungen mit großen Haien und jagenden Schwertwalen. Uli Kunz hält mit seiner Kamera einzigartige Momente im Meer fest und fotografiert zutrauliche Robben und singende Wale ebenso gern wie bizarre Schleimaale im Schlamm oder giftige Quallen im offenen Ozean. Mit faszinierenden Bildern zeigt er seinen Zuschauer, welche gewaltige Fülle an Farben und Formen verlorenginge, falls wir so weitermachen wie bisher.

Der online-Vortrag ist kostenlos. Wie üblich können Sie sich per e-mail unter
vhs-heiligenhafen@t-online.de
anmelden. Der Teilnahme-Link wird dann an ihre e-mail-Adresse zurück geschickt.

Uli Kunz arbeitet als neuer Moderator der bekannten ZDF Wissenschafts-Dokumentation ‚Terra X‘ und präsentiert die Wasserwelten unseres Planeten vor der Kamera. Zur Einstimmung auf seinen Vortrag besuchen Sie gerne die Webseite von Herrn Kunz unter http://www.uli-kunz.com.

vhs Fehmarn
Markt 1
23769 Fehmarn
Tel: 04371 506623
E-Mail: anfrage@vhs-fehmarn.de

 

vhs Lensahn
Lübecker Str. 105
23738 Lensahn
Tel: 04363 904521
E-Mail: kontakt@volkshochschule-lensahn.de
 

vhs Heiligenhafen
Wittrockstraße 16
23774 Heiligenhafen
Tel: 04362 508866
Fax: 04362 5089286
E-Mail: vhs.hhafen@t-online.de

vhs Oldenburg in Holstein
Göhler Str. 56
23758 Oldenburg in Holstein
Tel: 04361 5083910 (Mo-Fr. 09:00 - 13:00 Uhr)
Fax: 04361 5083928
E-Mail: info@vhs-old.de